Methoden zur Blutdruckmessung im Vergleich

Blutdruckmessung

 

Blutdruckkurve

 

Gefäßchirurgie - Überwachung

 

Der Blutdruck ist einer der wichtigsten Herz-Kreislauf-Parameter in nahezu jedem medizinischen Bereich, jedoch assoziiert man dessen Messung immer noch mit Unzulänglichkeit oder Undurchführbarkeit in bestimmten Anwendungsbereichen. Der klinische Standard der Blutdruckmessung, die nichtinvasive Oberarmmanschette misst systolischen und diastolischen Blutdruck nur intermittierend, die wertvollen Informationen einer kontinuierlichen beat-to-beat Messung fehlen. Die zweite Standardmethode, der invasive, intra-arterielle Katheter liefert zwar kontinuierliche Informationen, ist aber teuer, zeitaufwändig und vor allem risikobehaftet für den Patienten und deshalb sehr oft nicht medizinisch indiziert.

 

 

Blutdrucküberwachung in Anästhesie und Intensivpflege


Die intra-arterielle Blutdruckmessung bleibt aufgrund ihrer Invasivität hauptsächlich auf den Einsatz im intensivmedizinischen Umfeld beschränkt. Für eine perioperative Überwachung ist die invasive Messung in weniger als 20% der Patienten indiziert. Die restlichen 80% der Patienten werden während einer Operation mit der intermittierenden Oberarmblutdruckmessung überwacht. Die Gründe dafür sind die schmerzfreie, nichtinvasive Anwendung und die weitaus niedrigeren Kosten. Studien haben jedoch gezeigt, dass die Oberarmmessung hypotensive Episoden in bis zu 38% aller Fälle nicht erkennen kann. In weiteren 22% der Fälle werden gefährliche Blutdruckschwankungen nur mit Verzögerung angezeigt.

 

Dies kann dazu führen, dass hypotensive Episoden gänzlich übersehen werden oder eine Therapie nur verzögert eingeleitet werden kann. Intraoperative Hypotonie erhöht die postoperative Mortalitätsrate innerhalb des ersten Jahres nach der Operation. Klinische Studien zeigen, dass bis zu 56% der postoperativen Herzinfarkte auf eine vorangegangene, ausgeprägte Hypotonie zurückgehen. Hypotensive Episoden werden darüber hinaus auch in der Notaufnahme, während der Sedierung für z.B. Endoskopie und interventionelle Kardiologie und in Intermediate-Care-Stationen mit der nichtinvasiven Oberarmmessung sehr leicht übersehen.

 

 

Blutdruckmessung in anderen klinischen Bereichen


Außerhalb des anästhesie- und intensivmedizinischen Bereiches ist ein arterieller Zugang nicht indiziert. Gleichzeitig zeigen neuere Forschungen, dass die kontinuierliche Blutdruckmessung wertvolle Informationen auch für Kardiologie, Innere Medizin, Neurologie, Sportmedizin und zahlreiche weitere medizinische Anwendungsgebiete liefert. Herz-Kreislauf und autonome Parameter für hypo- und hypertensive Episoden, Herzleistung, sympathische und parasympathische Aktivität, Baroreflexsensitivität und weitere Messwerte tragen dazu bei, dass Prävention, Diagnose und Therapiekontrolle verbessert werden können.


Unsere innovativen Technologien bieten den neuesten Stand der Technik für zahlreiche medizinische Anwendungsbereiche.


 

Weitere Informationen: